Schützer der Erde

Der Begriff „Schützer der Erde" bzw. „Erdschützer", wie wir ihn im Erdschützerprojekt verwenden, soll eine umfassendere Sichtweise von Bildung für nachhaltige Entwicklung zum Ausdruck bringen. Es geht dabei nicht nur darum, dass wir Menschen unser eigenes Überleben auf dem Planeten sichern, wie das eher menschenzentrierte Wort „Um-Welt-Schutz" meint. Es geht vielmehr um den Schutz allen Lebens. Diese umfassende Achtung vor allem Leben schließt auch den Schutz der Tiere und der Natur um ihrer selbst willen ein. Anstatt die Erde, die Tiere, die Natur und andere Menschen auszubeuten und ungerecht zu behandeln, sollte der Mensch lernen, die Erde zu schützen.

 

Als „Schützer der Erde“ setzen wir uns nicht nur für den Schutz der Um- und Mitwelt, für globale Gerechtigkeit und Frieden ein, wir respektieren auch die Würde und das Lebensrecht der Tiere. Wir streben die Einheit von Mensch, Natur und Tieren an. Wir wollen Kindern diese innere Haltung vorleben, aber keinesfalls überstülpen. Ein „Schützer der Erde“ wird man nur freiwillig.

 

Eine Erläuterung des Begriffes "Schützer der Erde" bzw. "Erdschützer" für die Kinder (Auszug aus dem Erdschützer-Ausbildungsordner der Kinder) finden Sie hier.

 

Die Kinder sind stolz darauf Erdschützer zu sein