Mitarbeit

In langjähriger Modellprojektarbeit durften wir unseren mehrfach ausgezeichneten, ganzheitlichen Bildungsansatz Bildung zum Schutz der Erde sowie das Konzept Klimaschutzkochmobil entwickeln. Der Bildungsansatz ist veröffentlicht im Handbuch "Das Erdschützerprojekt - Pädagogik für eine lebenswerte, friedliche Zukunft" sowie der ergänzenden Selbstlern-DVD.

Gemeinsam mit dem gemeinnützigen Verein Schützer der Erde e.V. möchten wir erreichen, dass möglichst viele Menschen mit Hilfe von Handbuch und DVD, einem Online-Selbstlernkurs, durch Schulungen und Netzwerktreffen in die Lage versetzt werden, Bildung zum Schutz der Erde erfolgreich umzusetzen und zu verbreiten.

Wenn du einen besseren Überblick darüber gewinnen willst, was wir alles auf die Beine stellen und was das Besondere an unserem Konzept ist, empfehlen wir dir einen Blick auf die Seiten von Schützer der Erde e.V. (Bildung für Kinder und Jugendliche), den dortigen Blog sowie die Homepage Wandlungs(t)räume (Bildung für junge Menschen / Erwachsene).

 

Mitwirkende für den Aufbau eines natur- und mitweltpädagogischen Gemeinschaftsprojekts gesucht

Aktuell suchen wir Mitwirkende – pädagogische Fachkräfte, Bundesfreiwillige, PraktikantInnen sowie freiberuflich Mitarbeitende – für den Aufbau eines mitweltpädagogischen Seminarzentrums, wo junge und ältere Menschen gemeinsam wohnen, leben, lernen und für eine gewaltfreie, friedliche Erde wirken. Junge Menschen sollen dort die Möglichkeit erhalten, eine sehr freie, selbstbestimmte Ausbildung in Mitweltbildung & Potentialentfaltung zu absolvieren. Für Kinder sollen spannende, abenteuerliche natur- und mitweltpädagogische Fe­rien­­projekte angeboten werden. Was ca. 40 km von Würzburg, im wundervollen Spessart, bereits in kleinem Maßstab begonnen hat, soll langfristig auf einem Hof in schöner Natur, in Waldnähe, aber in unmittelbarer Umgebung einer größeren Stadt fortgesetzt werden, wo Menschen ein Leben in Einklang mit Men­schen, Tieren und Natur sowie ihre Träume einer lebenswerten Zukunft ein Stück weit erproben, leben und vorleben - z.B. teilweise Selbstversorgung, bioveganer Perma­kul­tur­gar­ten, Freilernen, Gemein­schafts­ökonomie, Tiere retten, Biotope anlegen, Experi­men­te mit alternativen Bau­weisen etc. So soll ein natur- und mitweltpädagogisches Zentrum entstehen. Der Standort dafür steht noch nicht fest. Mehr über die Idee des Aufbaus eines mitweltpädagogischen Zentrums (oder mehrerer derartiger Zentren) findest du hier.

Neben dem Kernteam in Esselbach gibt es ein bundesweites Netzwerkteam von Menschen, die als freie / freiberufliche MitarbeiterInnen das mitweltpädagogische Seminarzentrum aufbauen helfen und punktuell mit dem Esselbacher Team zusammenarbeiten, die aber an ihren Standorten auch ihre eigenen Projekte umsetzen. Im erweiterten Netzwerkteam wirken außerdem mehrere freiwillige Mitarbeiter*innen mit. Im Kasten rechts auf dieser Seite findest du die unterschiedlichen Möglichkeiten, um Teil unseres Teams zu werden.

Wir arbeiten mit JOBVERDE zusammen.