Bundesfreiwilligendienst - Natur- und Mitweltbildung

Ökologisch, vegan, pazifistisch, partizipativ, visionär

Halb- oder ganzjährige Engagement- und Bildungszeit für junge, engagierte Menschen, die als MitweltpädagogInnen mit Kindern, Ju­gend­­lichen oder Erwachsenen tätig wer­den wollen.

TRÄGER: Schützer der Erde e.V. - www.schuetzer-der-erde.de

Bildung zum Schutz der Erde - was ist das?

Bildung zum Schutz der Erde bedeutet abenteuerliche Natur- und Mitweltbildung, die nicht nur für eine lebenswerte und global gerechte Zukunft der Menschheit eintritt, sondern auch die Würde und das Lebensrecht der Tiere schützen will. Sie stellt einen pädagogischen Beitrag zur Verwirklichung der Vision einer friedlichen, gewaltfreien Erde für Menschen, Tiere und Natur dar. Bildung zum Schutz der Erde will also noch mehr erreichen als andere Ansätze wie Umweltbildung, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Erlebnispädagogik, Wildnispädagogik, Waldpädagogik, Naturpädagogik, Globales Lernen / Entwicklungspolitische Bildung, Earth Education

Warum diese besondere Art von Bundesfreiwilligendienst?

Wer sich als Fachkraft im Bereich Natur- und Umweltbildung oder Bildung für nachhaltige Entwicklung qualifizieren will, hat es schon schwer genug, dafür überhaupt einen geeigneten Studiengang zu finden. Denn dieser pädagogische Zweig steckt noch in den Kinderschuhen. Wer noch höhere Ideale hat, sich mit der Vision einer friedlichen, gewaltfreien Erde für Menschen, Tiere und Natur identifiziert und als MitweltpädagogIn Bildung zum Schutz der Erde praktizieren will, steht vor der Herausforderung, sich die dafür nötigen Qualifikationen, Kompetenzen, Erfahrungen und Methoden durch vielerlei Aus- und Weiterbildungen sowie durch Erfahrungen in eigener Modellprojektarbeit selbständig anzueignen. PionierInnen auf diesem Gebiet sind daher häufig Freilernende und Freiwirkende, die - meist aufbauend auf ein pädagogisches oder naturwissenschaftliches Studium - ihre Weiterentwicklung als Fachkräfte einer Bildung zum Schutz der Erde selbst in die Hand nehmen. Im Rahmen dieses Bundesfreiwilligendienstes möchten wir dir helfen, diesen Weg abzukürzen und dir vor allem die Chance bieten, Dinge zu lernen, die du in keinem bisherigen Studiengang erlernen kannst.

ANFORDERUNGEN

Du bist

  • engagiert und pädagogisch talentiert?
  • mindestens 18 Jahre alt?
  • Du identifizierst Dich mit unserer Vision einer gewaltfreien, friedlichen Erde für Menschen, Tiere und Natur und bemühst Dich selbst, in diesem Sinne ein gutes Vorbild für andere zu sein?
  • Du willst Dich freiwillig engagieren?
  • Du stellst gerne selbständig etwas auf die Beine und es reizt Dich, Neues zu entwickeln?
  • Du willst mithelfen, dass Bildung zum Schutz der Erde so kostengünstig wie möglich angeboten werden kann?

Du hast Interesse daran,

  • Dich selbst in Deiner Persönlichkeit und Deiner pädagogischen Vorbildrolle ständig weiterzuentwickeln,
  • gemeinsam mit anderen jungen Menschen eigene Projekte der Bildung zum Schutz der Erde auf die Beine zu stellen und
  • Dir dabei vielfältige unternehmerische Kompetenzen und pädagogische Methodenkenntnisse anzueignen?

DEINE ENTWICKLUNGSCHANCEN:

Du kannst

  • Dich beruflich neu- oder umorientieren,
  • ohne Druck Praxiserfahrungen und Referenzen sammeln,
  • innovative Methoden der Naturpädagogik, der spielerischen Informationsvermittlung, der Erlebnispädagogik und der Werteentwicklung kennenlernen und anwenden,
  • Deine kreativen Talente und Fähigkeiten sowie Deine Problemlösungsfähigkeit entwickeln und einsetzen,
  • Einblicke und Erfahrungen im Bereich abenteuerliche Natur- und Mitweltbildung sammeln,
  • lernen, wie man Projekte erfolgreich entwickelt, finanziert und umsetzt,
  • sozialunternehmerische Fähigkeiten erwerben, um eine freiberufliche Existenz als PionierIn des Wandels für eine lebenswerte Zukunft gründen zu können,
  • etwas Sinnvolles und Gutes tun, etwas, womit Du Dich voll identifizieren kannst,
  • mit Gleichgesinnten, die sich ebenfalls für Tiere, Natur, Um- und Mitwelt engagieren, ganzheitlich leben, lernen und wirken,
  • Deine eigenen Grenzen und Möglichkeiten erfahren und Dich persönlich herausfordern,
  • Dich persönlich weiterentwickeln,
  • bei der kreativen Entwicklung einer erfolgreichen pädagogischen Antwort auf die zunehmende Gefährdung der Erde mitwirken,

Der Bundesfreiwilligendienst bei uns stellt eine sehr intensive Ausbildung in Natur- und Mitweltbildung dar und bietet dir die Chance, dir innerhalb eines Jahres die Grundlage für die Gründung einer freiberuflichen Existenz in der Natur- und Mitweltbildung zu schaffen. Wir bieten dir in diesem Jahr die Teilnahme

  • an der Weiterbildung Ferienkochkünstler (die du aber auch völlig unabhängig von einer Bewerbung absolvieren kannst),

Wir bieten dir die Mitwirkung bei praktischer, pädagogischer Projektarbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wir bieten dir die Möglichkeit, eigene Projekte zu entwickeln und umzusetzen, um auf diese Weise Schritt für Schritt auch in der Lage zu sein, eine eigene freiberufliche Existenz im Bereich Natur- und Mitweltbildung gründen zu können. Im Esselbacher Team lernen die Beteiligten die organisatorischen und strategischen Grundlagen für eine Tätigkeit im Bereich Mitweltbildung / Bildung zum Schutz der Erde kennen. Du lernst, wie Du Projekte erfinden, entwickeln, an vorhandenen Bedürfnissen der Zielgruppen orientieren, praktisch durchführen und auswerten kannst. Du lernst die Arbeit mit verschiedenen Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrer, Sponsoren, Kooperationspartner, u. a.) sowie  Methoden der Kreativitätsförderung und Mitbeteiligung (Partizipation) in der praktischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kennen. Du lernst, wie man Spiele und Methoden entwickelt, um bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Entwicklung von Werten und Kompetenzen für die Mitgestaltung einer lebenswerten, friedlichen Zukunft zu fördern. Du erhältst einen Einblick in alle sonstigen Gebiete, die für eine erfolgreiche (Modell)projektarbeit notwendig sind: Öffentlichkeitsarbeit, Marketingkonzeptentwicklung, Produktentwicklung, Sponsoring, Fundraising (Geldmittel einwerben), Gewinnen und Anleitung von Ehrenamtlichen, Qualitätsentwicklung, Finanzplanung u. a.

Das Allerwichtigste jedoch ist das Lernen, Leben und Wirken in Gemeinschaft, weil dies die Chance bietet, sich in der Gemeinschaft tagtäglich über die eigenen Schritte und Ziele auf dem Weg des inneren Wandels auszutauschen und sich dabei gegenseitig zu inspirieren. Denn das Besondere an unserem pädagogischen Konzept ist, dass wir nur das weitergeben, was wir selbst vorleben. Daher kommt es in allererster Linie auf unseren inneren Wandel an, auf Selbstreflexion, Selbsterkenntnis und Selbstveränderung. Durch den intensiven Weg des inneren Wandels in Gemeinschaft haben wir die Chance, uns innerhalb kurzer Zeit in viel größerem Maße weiterzuentwickeln und bewusster leben zu lernen, als dies in irgendeiner äußeren (Universitäts-)Ausbildung in der gleichen Zeit möglich wäre. Wir können uns so, wenn wir diese Zeit intensiv nutzen, innerhalb kurzer Zeit zu authentischen Coaches entwickeln, die anderen Menschen auf der Grundlage ihres eigenen Erfahrungsschatzes weiterhelfen können. Wir werden dabei auch sehr viele Erfahrungen sammeln, was innere Gemeinschaft bedeutet und wie wir selbst das Entstehen und Wachsen innerer Gemeinschaften fördern können.

Nach Ablauf des Bundesfreiwilligendienst kannst du, wenn du willst, Teil unseres bundesweiten Netzwerks bleiben, dir einen Standort deiner Wahl suchen, dich selbständig machen, in unserem Netzwerkteam weiterhin mitarbeiten und Aufträge übernehmen, die wir mit unserem Netzwerkteam akquirieren. Oder du fühlst dich in unserem lokalen Team so wohl und deine Identifikation mit unseren Zielen und Vorhaben ist so stark gewachsen, dass du Teil unseres Kernteams wirst, das das Natur- und Mitweltbildungszentrum weiter aus- und aufbaut.

Beginn, Dauer und Ort:

Die Engagement- und Bildungszeit beginnt frühestens am 01.03.2019, spätestens am 01.06.2019 und dauert 6-12 Monate

DEINE AUFGABEN:
1.    Mitwirkung beim Aufbau eines Natur- und Mitweltbildungszentrums in Esselbach
2.    Mitarbeit bei der Personalwerbung
3.    Mitwirkung beim Aufbau eines überregionalen Netzwerks
4.    Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit
5.    Recherche von Fördermöglichkeiten, Erstellen von Förderanträgen
6.    Leitung bzw. Coleitung von Erdschützergruppen, Klimaschutzkochmobil-Projekttagen, Kinderferienprojekten und Seminaren für Jugendliche / Erwachsene
7.    Mitarbeit bei Klassenfahrten, Projekttagen und Ferienprojekten
8.    Entwicklung und Umsetzung eigener Projekte

WIR BIETEN
- Viel Spaß bei einer spannenden und innovativen Herausforderung
- Gute Teamatmosphäre
- Austausch in unserem Netzwerk, sorgfältige Einarbeitung
- Schulungen in Bildung zum Schutz der Erde / Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Mitweltbildung / Potentialentfaltung / Naturpädagogik
- Coaching bei Projektmanagement, Projektentwicklung und Existenzgründung
- freie Unterkunft in WG in unserem naturnah gelegenem Naturklimahaus
- freie vegane, ökologische Verpflegung
- Sozialversicherung
- Taschengeld
- Carsharing und Dienst-(Elektro)fahrrad
- die Chance, längerfristig Teil unseres Teams von freiberuflichen Natur- und MitweltpädagogInnen zu werden

Pädagogische Begleitung

Diplompädagoge Thomas Müller-Schöll, der ebenfalls in der Goldbrunnenstraße 5 wohnt, steht dir beratend und belgeitend beiseite. Er ist Natur- und Mitweltpädagoge, Coach, Autor des innovativen Konzepts "Bildung zum Schutz der Erde", das im Handbuch sowie einer Selbstlern-DVD mit dem Titel "Das Erdschützerprojekt" veröffentlicht wurde.

Bewerbung

Wenn du engagiert, motiviert und lernfreudig bist, Spaß an der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen hast und Dich selbst mit Begeisterung für den Schutz der Erde, der Tiere und Natur einsetzt, freuen wir uns über Deine Bewerbung mit unserem Bewerbungsformular, Lichtbild und Lebenslauf. Bitte sende  diese online an die Projektleitung. Zeugnisse werden zunächst nicht benötigt. Bitte schicke Deine Bewerbung nicht auf dem Postweg.

Um dir ein umfassendes Bild von unserer Projektarbeit zu machen, empfehlen wir dir, das Handbuch "Das Erdschützerprojekt" zu lesen, damit du eine klare Vorstellung von unserem Konzept gewinnst. Die nachfolgenden Seiten stehen in Verbindung zu unserer Projektarbeit. Du kannst dich dort noch mehr informieren:

www.schuetzer-der-erde.de

www.erdschuetzerverlag.de

www.klimaschutzkochmobil.de

https://www.youtube.com/user/ErdschuetzerTV